Fools Garden

From the beginning…

Die Erfolgsgeschichte der Band Fools Garden begann bereits im Jahr 1991. Zu dieser Zeit lernten sich Peter Freudenthaler und Volker Hinkel während dem Studium kennen und stellten schon sehr bald fest, “dass wir beide ein großes Faible für Musik haben“. “Wir fingen an, gemeinsam Songs zu schreiben und haben auch hier relativ schnell festgestellt, dass dies hervorragend funktioniert. Es musste also wirklich eine Art schicksalhafte Begegnung sein.“

Peter beteiligte sich dann zunächst an dem Projekt Magazine, das von Volker und Claus Wissler ins Leben gerufen worden war. Aus Peter’s Demos der Songs “Sandy“ und “Tell me who I am“ und Volker’s ersten Ideen zu dem Song “Lena“ entstanden die “Grundpfeiler“ zu den allerersten gemeinsamen Aufnahmen, die damals noch als MC veröffentlicht wurden. Eine dieser MC’s stellten die drei u.a. einem Sqash-Center zur Verfügung. Über Steffen Koch (später für einige Jahre Manager der Band Fool’s Garden) erreichte die Kassette schließlich Gunter Koch (Fanclub-Betreuer der ersten Stunde). Gunter gefielen die Songs so gut, dass er den Musikern anbot, erste Aufnahmen mit ihnen zu machen.

Volker und Peter entdeckten eines Tages eine Zeitungsanzeige, in der mit der Einzelanfertigung von CD’s geworben wurde. Der Preis für eine solche CD betrug zu jener Zeit noch ca. 130,00 DM. Die allererste CD der neu gegründeten Band Fool’s Garden entstand aus dem Material einer CD, die seinerzeit lediglich in einer Kleinstauflage produziert worden war und den Titel “Magazine” trug. Neben dem genialen Stück “W.A.R.” sind auf der CD “Magazine” auch Ausschnitte aus “a time of life” (beide aus der Zeit des Magazine-Projekts) und eine Coverversion des Beatles´ Songs “The walrus” zu hören. Diese CD war somit ein erstes “musikalisches Ausrufezeichen” auf dem Weg zum Album „Fool’s Garden – Man in a cage“, das ebenfalls im Jahr 1991 – als Promotion-CD – erschien. Der Gänsehaut-Titel “spirit of disappeared“ ist wiederum einzig und allein auf der CD „Fool’s Garden – Man in a cage“ enthalten.

Um die ersten, gemeinsamen Titel auch live präsentieren zu können, wurden weitere Bandmitglieder gesucht und so ergänzten Thomas Mangold (E-Bass), Roland Röhl (Keyboard) und Ralf Wochele (Schlagzeug) schon bald das bestehende Duo Volker Hinkel (Gitarre) und Peter Freudenthaler (Gesang).

1992 bekam die Band die Möglichkeit, bei der Landesgartenschau in Pforzheim aufzutreten. Durch zahlreiche weitere Konzerte sowie Rundfunk- und Fernsehauftritte wurde Fool’s Garden in der gesamten Region bekannt.

In der darauffolgenden Zeit fiel der Entschluss, das Material der CD “Fool’s Garden” neu zu mischen und zu mastern. So entstand die erste “eigentliche” CD  – “once in a blue moon” – die 1993 zunächst unter dem Label Town Music (Eigenvertrieb) veröffentlicht wurde.

Einen ersten Erfolg verzeichnete die Band im Jahr 1994, als der Song “Wild Days“, aus über 700 Bewerbern, für einen Werbespot von C&A ausgewählt wurde.

Im selben Jahr erhielt Fool’s Garden prominenten Besuch im Studio! In der überregionalen Zeitung “Sonntag aktuell“ sollte ein Bandportrait über die Nachwuchsmusiker erscheinen, Verfasser: Wolle Kriwanek! Vor Ort hörte sich der etablierte Künstler die Aufnahmen der noch jungen Band an. Schon bei diesem ersten Besuch prophezeite er, dass aus der Band mal “was ganz Großes“ werden würde und so kam es ja dann auch!

Der bislang größte Hit der Band wurde im Jahr 1995 veröffentlicht: “Lemon Tree“! Sowohl die  Single (dreifach Gold in Deutschland; Platin in Norwegen und Irland; Gold in der Schweiz, in Österreich, Belgien, Dänemark und Frankreich) als auch das Album “Dish of the Day“ (Platin in Deutschland; Gold in der Schweiz, in Österreich,  Dänemark, Italien, Singapur, Hongkong und Malaysia) verkauften sich, auch außerhalb Deutschlands, sehr gut. Die Single “Lemon Tree“ rangierte vom 23. Februar bis zum 21. März auf Platz 1 der deutschen Charts, das Album in der Woche vom 8. bis 14. März!

1996 wurde die bereits zuvor aufgenommene CD “once in a blue moon“ schließlich von Intercord re-released.

Etliche Auszeichnungen folgten in den Jahren 1996 und 1997! So wurde Fool’s Garden Ende 1996 mit dem Bambi (“Bambi Shooting Stars”), der Goldenen Europa (“Newcomer des Jahres 1996 national”) und der Goldenen Stimmgabel, sowie Anfang 1997 mit dem Echo ’96 ausgezeichnet!

1997 erschien auch das Album “Go And Ask Peggy For The Principal Thing“, inclusive der Hitsingles: “Why Did She Go?“, “Probably“ und “Rainy Day“. Im Hinblick auf das Album wurde im Juni 1997 die Maxisingle “Why did she go?“ veröffentlicht. Als besonderer Gag wurde die Promoversion mit einem Zahlenschloss versehen. Erst am Tag der offiziellen Vorstellung des Songs, am 14.Mai 1997, sollte, mit der Zahlenkombination “145″, der “Safe“ geöffnet werden können.

Knapp 3 Jahre später erschien die CD “For Sale“, bereits unter dem Label 7days music. Der Name des Albums spiegelte zu jener Zeit leider auch die Situation der Band wieder: Nach der Auflösung der Plattenfirma Intercord/EMI hatte Fool’s Garden vorübergehend keinen Plattenvertrag mehr und so stand die Band – im übertragenen Sinne – zeitweilig tatsächlich “zum Verkauf“.

Über die Frage, was sie schreiben müssten, um wieder auf Platz 1 der Charts zu kommen, war Peter Freudenthaler zu der Zeit längst hinweg: Es zählt vielmehr die eigene, innere Glaubwürdigkeit. “Den Anfang von ‚It Can Happen‘, mit seinen Pizzicato-Strings, haben wir als ironischen Seitenhieb auf manche Leute bewusst auf ‚Lemon Tree‘ getrimmt, einfach weil wir die Aussage nicht mehr hören konnten, nichts bei uns klänge mehr nach ‚Lemon Tree‘ „, erzählte Peter einmal schmunzelnd in einem Interview. Im gleichen Bericht heißt es weiter: “Verantwortlich für die Produktion von ‘For Sale’ sind Gitarrist / Songschreiber Volker Hinkel und der international erfolgreiche James Herter (u.a Two Of Us, Hubert Kah). Gemeinsam ist es ihnen gelungen, einen Klang zu gestalten, der jedem einzelnen Song individuell gerecht wird und ihn dabei in ein äußerst rundes Gesamtgefüge einbindet: Die Vielfalt als eine Einheit“.

2001 wurde ein Vertrag mit Polydor unterzeichnet. Die Single “Dreaming“ erschien noch im selben Jahr, wobei die Maxi  mit zwei verschiedenen Cover in Umlauf gebracht wurde. Der Song war seinerzeit auch bei der Holiday on Ice – Tour zu hören.

Im selben Jahr feierte Fool’s Garden auch das 10. Jubiläum und machte sich und seinen Fans zu diesem Anlass ein besonderes Geschenk: “Die international erfolgreiche Band hat Freunde, Förderer und Wegbegleiter für eine zweitägige Party nach Pforzheim, ins Kulturhaus Osterfeld, geladen… und alle haben gerne zugesagt, auch die ganz großen Namen. (…) PUR, Die Prinzen, Kraan … stehen auf dem Programm.“ Aber auch: “..Camouflage, Wolle Kriwanek, David Hanselmann & Band, Brainstorm (in Lettland die Megastars), The Brothers, Stone the crow, You und Tea for Two (aus Luxemburg).

Sämtliche Künstler verzichten auf ihre Gagen, der Reinerlös der Benefizveranstaltung kommt der Nordoff Robbins-Stiftung für Musiktherapie zugute. Bereits seit fünf Jahren unter-stützen Fool’s Garden die Arbeit der an der Universität Witten/Herdecke beheimateten Stiftung, die unter anderem autistischen Kindern mit Hilfe der Musiktherapie eine neue Welt eröffnet. (…)“.

Ursprünglich war geplant, das Album “25 Miles to Kissimmee“ zu Beginn des Jahres 2002 auf den Markt zu bringen. Die Veröffentlichung wurde dann jedoch, seitens Polydor, immer wieder verschoben. Aus diesem Grund kündigten Peter und Volker schließlich den bestehenden Vertrag mit der Plattenfirma.

Am 19. April 2003, drei Tage vor Veröffentlichung der Single “Closer“, wurde in der Presse dann das Gerücht gestreut, dass sich Fool’s Garden getrennt hätte! Tatsache ist, dass der gemeinsame Beschluss gefasst wurde, künftig getrennte Wege zu gehen.

Thomas Mangold und Roland Röhl betreiben seither eine gemeinsame Werbeagentur und eine Druckerei, in welcher CD’s und DVD’s bedruckt werden. Thomas Mangold ist nebenbei weiterhin als Bassist bei verschiedenen Bands im Einsatz (alles im semi-professionellen Bereich).

Ralph Wochele ist seit jener Zeit Teil einer im süddeutschen Raum gefragten Coverband, namens CoverUp.

Nach der Gründung des eigenen Plattenlabels Lemonade Music und der Unterzeichnung eines Vertriebsvertrages mit der Firma Alive, im Herbst 2003, wurde “25 Miles to Kissimmee“ am 17.November 2003 offiziell veröffentlicht und ist seither im regulären Handel in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich.

Gabriel Holz (Gitarre), Claus Müller (Schlagzeug) und Dirk Blümlein (Bass) stießen im selben Jahr zur Band, die Peter Freudenthaler und Volker Hinkel seither unter dem Namen Fools Garden (ohne Apostroph) weiterführen. Claus und Dirk waren im Vorfeld bereits an der Produktion einer CD von Volker’s Band HINKEL (“Not A Life-Saving Device“) beteiligt.

Am 25. April 2005 erschien das Album “Ready for the real life“. Am 9. Mai folgte mit dem Song “Man of devotion“ die erste Single-Auskopplung, die auf Anhieb den Sprung in die Hörercharts vieler Radiosender schaffte!

Fools Garden konnte im Laufe der Jahre in Litauen und in Teilen Russlands größere Erfolge verbuchen. So trat die Band am 3. Juli 2005 auf der 750-Jahr-Feier von Kaliningrad vor ca. 100.000 Besuchern auf!

Der geniale Song “Does anybody know?“ war die zweite Auskopplung aus der CD “Ready for the real life“ und erschien am 21. Oktober. Einen Tag zuvor lief der Jugendfilm “Der Schatz der weissen Falken“ in den deutschen Kinos an. Der Titelsong aus dem Film war u.a. auch Bestandteil einer “double A-sided single“, die unter dem Titel “Does anybody know?“ veröffentlicht wurde. Als Abspannsong des Films war “Welcome Sun“ zu hören, ebenfalls aus der CD “Ready for the real life“.

“Welcome Sun“ hat inzwischen eine Art “Eigenleben“ entwickelt! So läuft der Song seit 2010 zum Beispiel in Las Vegas in der Werbung einer Casino-Kette. “Außerdem“, so erzählte Peter Freudenthaler erst kürzlich in einem Interview, “wurde der Titel noch für einen Werbespot mit Jürgen Klopp für Mitsubishi verwendet“.

Für das “gemischte Doppel“, das inzwischen unter der Bezeichnung “Fools Garden Meets Morscheck & Burgmann“ bekannt ist, erhielten Peter Freudenthaler, Volker Hinkel, Peter Morscheck und Chris Burgmann – ebenfalls im Jahr 2005 – das “Ravensburger Kupferle“.

2007 verließ Gabriel Holz die Band und hat sich seither sowohl als Live- und Studiomusiker, aber auch als Arrangeur, einen Namen gemacht.

Ein weiteres Stück aus dem Album “Ready for the real life“ ist seit 2007 Titelsong der RTL-Serie “Schwiegertochter gesucht”: “Man Of Devotion“. 2012 hat VW diesen tollen Song dann auch für einen Werbespot verwendet, der bereits in Osteuropa ausgestrahlt wurde und inzwischen auch in Malaysia zu sehen ist.

2008 wurde die EP “Home“, als “Limited Tour Edition“, veröffentlicht. Neben einem gelungenen Remix des erstmals in 2003 veröffentlichten Songs “Reason“, der hier den Titel “Reason 2.0“ trägt, sind drei neue Songs enthalten: “Karma“, “Million Dollar Baby“ und “Home“.

Im Spätsommer 2009 erschien das erste Best-of-Album der Band, mit dem Titel “High Times – Best of“, einerseits als einzelne CD und parallel als Limited Edition, bestehend aus zwei CD´s. Es beinhaltet, neben 14 Songs aus den bis dato erschienenen Alben, mit “High Time“ auch einen neuen Song. Die Limited Edition wurde um eine zweite CD ergänzt, auf der 15 Live-Unplugged-Songs der Band zu hören sind. Die Single „High Time“ stieg in die deutschen Airplay-Charts ein und belegte bei HR1 zeitweilig sogar Platz 1 der Hörercharts! Fools Garden präsentierte das Album “High Times“ bei mehreren Konzerten, u.a. auch im Rahmen der DTTB-Tour.

Durch mehrere Unplugged Konzerte begeisterte die Band 2010, bei Kerzenlicht und in Wohnzimmer-Wohlfühl-Atmosphäre, zahlreiche Zuschauer und Fans.

2011 folgte dann das nächste Highlight, das von Fools Garden selbst mit diesen Worten angekündigt wurde: “20 Jahre Fools Garden! In unserm Jubiläumsjahr wollen wir Dinge realisieren, die wir schon immer einmal machen wollten. Ein lang gehegter Wunsch wird am 30. April wahr: Zusammen mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim geben wir ein Benefizkonzert im Pforzheimer CongressCentrum. Gemeinsam haben wir 15 Fools Garden Songs eigens für dieses Konzert neu arrangiert. Fools Garden – klassisch. Welche Ehre! Die Einnahmen werden an die Aktion ‚Hand in Hand‘ der Pforzheimer Zeitung und der Stadt Pforzheim gespendet. Außerdem unterstützen wir den Einsatz des Klinik-Clowns Dodo an der Pforzheimer Kinderklinik“.

In einer Nachbetrachtung zum Konzert hieß es dann u.a.: “Einen wahren Höhenflug haben die Besucher des gemeinsamen Konzerts von Fools Garden und des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim erlebt. Das Benefizkonzert, im gut besuchten CongressCentrum Pforzheim, begeisterte mit neu arrangierten Hits der international mit dem Song ‚Lemon Tree‘ zu Ruhm gekommenen Rock-Pop-Gruppe aus der Region und einer ausgelassenen Bühnenshow der Musiker – inklusive einer Gesangseinlage von SWDKO-Chefdirigent Sebastian Tewinkel”.

“Tewinkel hat seinem auf klassische Musik geeichten Ensemble Rockmusik verordnet: Songs von Fools Garden. Arrangeur und Filmkomponist Christoph Zirngibl hat sie eindrucksvoll für das SWDKO in Form gebracht.”

“Peter Freudenthaler, hatte lange der Uraufführung entgegen gefiebert. ‘Das ist ein klassischer Ritterschlag für unsere Songs’, freute er sich. ‘Ich kenne keinen Pop- oder Rock-musiker, der das nicht gerne machen würde’, schwärmte Freudenthaler. 15 Rocksongs im Orchestersound warteten auf die Besucher, dazu noch jeweils ein eigenes Set von Fools Garden und dem SWDKO.”

Ende Juli 2012 wurde der brandneue Song “Innocence“ erstmals verschiedenen Radiostationen vorgestellt. Worum es in diesem Lied geht, mögen Peter und Volker, in einem Interview danach gefragt, nicht so recht verraten. “Man darf Songs nicht erklären, weil sie dann ihren Zauber verlieren“, sagte Peter Freudenthaler und fasste grinsend zusammen: “Es ist einfach ein Lied über die Unschuld!“

Bereits im August belegte dieser wunderschöne Titel, über die besungene Unschuld, dann zeitweilig Platz 1 der Hörercharts bei SWR3! Am 14.September wurde die Single, als Auskopplung aus dem neuen Album “Who Is Jo King?“, veröffentlicht. Der Song ist auf der Single in zwei verschiedenen Varianten zu hören: In einer etwas kürzeren “Radio Edit“ und in der “Album Version“, die mit dem Filmorchester Babelsberg aufgenommen wurde.

Am 14. Oktober trat Fools Garden in der “ZDF Herbstshow“, bei Andrea Kiewel, auf und konnte auch dort den neuesten Hit präsentieren. Weitere Auftritte in Funk und Fernsehen folgten.

Inzwischen läuft “Innocence“ in allen Filialen von McDonald´s und ist in Rotation bei folgenden Radiostationen: SWR3, SWR1, WDR4, HR3, Antenne 1, Radio Salü, Radio Gong, BB Radio, Antenne Koblenz, Radio 99drei Mittweida, Radio Saarbrücken, Hitradio SKW, Ems-Vechte-Welle, Bit Express, AFK Max Nürnberg…

Das Video zur Single wurde exklusiv bei GMX, Web.de und 1und1 präsentiert. Die Fotos des CD-Booklets hat Thorsten Wingenfelder geschossen und Teile des Videos zu “Innocence“ wurden von Kai Wingenfelder gedreht (Ex – Fury In The Slaughterhouse). Peter Freudenthaler verriet in diesem Zusammenhang: “Wir wollen in naher Zukunft auch einen gemeinsamen Song machen!“

“Who Is Jo King?“ – “Wer ist dieser ‘Jo King’?“  oder: “Wer macht Witze?“

Der Titel des neuen Albums entstand in Erinnerung an eine Reise zu einer Veranstaltung im chinesischen Chongqing, vor drei Jahren. Bei einem Brainstorm-Gespräch mit dem Management, Anfang 2012, hatte jemand aus dem Team den Namen der Stadt nicht richtig verstanden und deshalb gefragt, wer denn eigentlich dieser “Jo King“ sei. Leider endete das Engagement seinerzeit tragisch, da die Region durch ein schweres Erdbeben erschüttert wurde. Aus dem geplanten mehrtägigen Musikevent wurde somit ein Benefizkonzert. “Gerade in dieser Katastrophe war das Lachen über das Missverständnis ein wichtiger Lichtblick für uns alle. Er gab uns Kraft und mit dem Titel erinnern wir daran“, so Peter Freudenthaler.

Am 9. September stellte das Label “7days music entertainment“ die neue CD “Who Is Jo King?“, im Hard Rock Cafe München, der Presse und den Fans vor. Die CD enthält 14 neue Tracks und wurde am 12. Oktober veröffentlicht. Für den Entwurf des genialen Albumcovers konnte Klaus Voormann, der schon das legendäre Revolver-Cover der Beatles entwarf, gewonnen werden. Das Video zur Single “Innocence“ basiert ebenfalls auf seinen Grafiken.

Kurz nach der Veröffentlichung der CD berichtete die ARD in “Brisant” über das neue Album.

Das Instrumental “Are you Jo King?“, das als “Intro“ fließend in den absoluten Hammer-Song “Shut“ übergeht, entstand in Zusammenarbeit von Volker Hinkel, Heiko Maile (Camouflage) und Peter Freudenthaler, die sich hierbei durch den Kinofilm “DIE VIERTE MACHT“ (verfilmt mit Moritz Bleibtreu) inspirieren ließen. Der Soundtrack zu diesem Film, der in Moskau spielt und bei dem Dennis Gansel Regie führte, stammt aus der Feder von Heiko Maile.

Der Albumtitel ergibt allerdings auch ein herrliches Wortspiel – “Wer macht Witze?“ – was Volker Hinkel besonders gut gefällt, wie er in der am 1. Dezember 2012 ausgestrahlten Sendung “Nachtfahrt TV“, erzählte.

Auch in 2013 gab es weitere Highlights: Im Januar erschien die Single “Maybe” als Download, in einem speziellen Single-Mix, der so nicht auf dem Album zu hören ist.

Seit Februar kann die auf 500 Stück limitierte Vinylauflage des Albums “WHO IS JO KING ?” direkt bei Fools Garden bestellt werden. Um echte Einzelstücke handelt es sich hingegen bei den Portrait-Picture Discs! Hier sind lediglich 5 Stück von jedem Motiv (Peter, Volker, Claus oder Dirk) erhältlich! Diese können ebenfalls direkt bei Fools Garden bestellt werden – solange der Vorrat reicht!

2014 – Glanzlichter und Überraschungen …

Ein ganz besonderes Crossover Konzert konnten alle Fans und Zuschauer im März, in Potsdam, erleben, als Fools Garden gemeinsam mit dem Filmorchester Babelsberg auftrat! Das war definitiv DAS Konzert in 2014!

Alle, die reif für die Insel und für ein ganz besonderes “Event” waren, wurden im Sommer von Fools Garden überrascht, als es dann für zwei Konzerte hieß: Wingenfelder meets Fools Garden!

Die nächste Überraschung wartete im Herbst des selben Jahres auf alle Fans und Freunde der Band, als bekannt wurde, dass Gabriel Holz das Duo Peter und Volker nicht nur bei der “Celona Wohnzimmer Tour” begleiten wird, sondern ab sofort wieder dauerhaft Bestandteil der Band sein wird!

Der Überraschungen nicht genug, wurde im Frühsommer 2015 bekanntgegeben, dass mit Claus Müller ein langjähriges Mitglied die Band verlassen hat.

Dafür ist die Band nun – in voller Besetzung – rockiger und fetziger als je zuvor! Erstmals in der Bandgeschichte gibt es seit Sommer einen Six-Pack zu bestaunen: Jan Hees verbreitet an den Drums gute Laune und Thorsten Kiefer zaubert nun am Keyboard!

Unter dem Motto: „Rock trifft Klassik – Fools Garden und Kammerorchester“ fanden sich, ebenfalls im Sommer 2015, drei musikalische Größen zusammen, die im Jahr 2011 bereits das Publikum in Pforzheim in Verzückung versetzt hatten: Fools Garden, das Südwestdeutsche Kammerorchester und Christoph Zirngibl!

Aufgrund einer Unwetterwarnung wurde das Konzert zunächst notgedrungen vom Innenhof des Reuchlinhauses in die Stadtkirche verlegt. Dass aus der Not aber durchaus eine Tugend werden kann zeigte sich einerseits dadurch, dass nun noch mehr Tickets verkauft werden konnten, was vor allem auch die Obdachlosenarbeit des Wichernhauses der Stadmission in Pforzheim freute, da es sich um ein Benefizkonzert handelte.  Das „Mehr“ an Besuchern freute aber durchaus auch die Künstler, die dadurch noch mehr Standing Ovations von noch mehr begeisterten Zuschauern erhielten!

Bei den einzigen beiden Konzerten in kompletter Besetzung (Bad König und Mühlacker) rockte der neue Six-Pack dann nicht nur was das Zeug hielt, es wurden auch zwei neue Songs vorgestellt: Zum einen das eingängige „High again“ und zum anderen ein Song, bei dem sich die Masterminds, Peter und Volker, wohl noch nicht ganz einig sind, was den Titel betrifft – dafür klingt das augenzwinkernde Stück aber schon echt super!

Mit „Flashback“ hat Fools Garden in 2015 / 2016 erstmals neues Terrain beschritten, in dem Charthits aus den 90ern gecovert wurden, die dafür einen unüberhörbaren Fools Garden-Touch erhielten – Prädikat „absolut hörenswert“!

25 Jahre Fools Garden und die Band rockt!

Davon konnten sich zahlreiche Zuhörer von A wie Ascheberg bis R wie Reutlingen im Laufe des Jahres 2016 mit eigenen Ohren überzeugen! Und zur Feier des Jahres wurde das Pforzheimer Kulturhaus „Osterfeld“ gerockt – yeah!

New song – new album – New World

Gemeinsam mit Karl Frierson haben Peter, Volker und Gabriel Ende 2016 den Song „New World“ aufgenommen, der im Januar 2017 veröffentlicht wurde und inzwischen z.B. bei Amazon erhältlich ist.

Außer an neuen Songs arbeiten Fools Garden jedoch auch intensiv an einem neuen Album, das für 2017 angekündigt wurde. Lassen wir uns überraschen, was die Jungs in Volkers Studio in diesem Jahr noch so alles zaubern…

 

Website: foolsgarden.de

Quellen:
aus Gesprächen mit Peter Freudenthaler, div., via Internet veröffentlichten Texten und eigenen Erlebnissen